selbst

Sein selbst ist nie eine Gewohnheit, Identität ist ein Forschungs- und Bestätigung, un enantiodromos permanente, als Belagerung. Wer bin ich ? Wo werde ich ? Wir müssen ständig selbst in Frage stellen und das Geheimnis des Lebens erforschen, caparisoned aber was wir wissen selbst und Selbstverständnis in der Welt, das heißt, dass es einige Gewissheiten sind, il ne peut pas rien n’y avoir.

Die revolutionäre und Vergebung

Le révolutionnaire n’a aucune appétence pour le pardon, car il déteste le don qui lui semble suspect et l’autre avec qui il aurait pu sceller l’avenir.

Pour le révolutionnaire, mû par l’envie, la seule forme de pardon qui lui est propre passe par l’humiliation ou la mort de son opposant afin de célébrer sa victoire méritée sur un nanti.

Die Tradition ist daran zu erinnern,

La tra­di­tion oblige à une con­ver­sion per­ma­nente. Tradition ist nicht einfach ! Tradition erfordert Anstrengung zu allen Zeiten. Und selbst die wichtigsten Anstrengungen : merken. La tradition sert à ne pas oublier et demande que soit réalisé un effort répété pour se souvenir. Elle ne peut exister autrement que par ce mouvement de va et vient entre le sens qu’elle donne et la compréhension de ce sens à travers son actualité.

Der Wille oder der Wille

Antigone, weiß, dass der Mensch nicht in seinem Willen glaubt allein. Auch dies ist eine Kraft, die mit ihrer Pracht anschwillt. Der Wille ist pervers, es verdirbt, Widerrist und Prahlereien. Der einzige Wille, ou la volonté seule qui souvent l’accompagne, investit l’espace dès l’oubli d’une puissance supérieure, l & rsquo; Behörde. All diejenigen, die auf eine höhere Macht in der Politik ohne Bezug handeln Irre gehen. Es ist eine Lektion von Antigone, l’une des lois oubliées par Créon qu’elle redore et rappelle.

Test für die exotischen

fühlen Sie den Unterschied, dass diejenigen, die eine starke Individualität haben.

Nach dem Gesetz : jedes denkendes Subjekt übernimmt ein Objekt, Wir müssen darum bitten, dass der Begriff der Differenz sofort einen individuellen Ausgangspunkt impliziert.

Lassen Sie sie vollständig das wunderbare Gefühl schmecken, die glauben, dass sie sind und was sie nicht sind.

Die Exotik ist das nicht kaleidoskopischen Zustand des Touristen und der arme Zuschauer, aber lebhaft und neugierig Reaktion auf die Wahl einer starken Individualität gegen eine Objektivität, die es wahrnimmt, und genoss den Abstand. (Die Gefühle von Exotik und Individualismus ergänzen).

Die Exotik ist keine Anpassung ; ist kein perfektes Verständnis außerhalb selbst, das sich étreindrait, aber die akute und unmittelbare Wahrnehmung einer ewigen Unverständlichkeit.

Lassen Sie uns mit dem Bekenntnis von Undurchdringlichkeit beginnen. Schmeicheln wir uns nicht auf die Art und Weise zu assimilieren, Rennen, Nationen, andere ; aber für uns nicht in der Lage zu sein éjouissons nie ; damit die Reservierung der perdurabilité Spaß zu fühlen Verschiedenes. (Hier könnte diese Frage gestellt : erhöht unsere Fähigkeit, die andere wahrnehmen, Ist unsere Persönlichkeit schrumpfen oder erweitern ? Tun Sie etwas stehlen oder es größer machen ? kein Zweifel : es ist reichlich reich, das ganze Universum. Clouard gut gesagt : “dieser Naturalismus, wir sehen, dass dies nicht unsere Demütigung, noch unsere Dispersion, noch würde einen Vorteil auf Kosten der Natur der menschlichen Persönlichkeit erhalten, es Reich des Geistes in der Welt erweitert.”).

Victor Segalen, Test für die exotischen, eine Ästhetik der verschiedenen. Editions Fata Morgana.

Spaltung nach Kreon

Kreon in zwei Lager geteilt Gesprächs, die mit ihm und dem gegen ihn. Sie verhandelt und bedrohlicher diejenigen, die entgegensetzen. Die Festigkeitskontrollen, wenn Kraft sollte nie schützen verwendet werden, und es ist immer so diejenigen, die für die Energie Körper und Seele auf den Wunsch engagieren. Manier Kraft als Energie, zu glauben, dass Angst die Motorleistung ist und die Behörde festgelegt, wenn es mehr wie die Liebkosung eines Elternteil auf der Wange des Kindes nach einer cohosh Dummheit. wenn die Stromversorgung regieren praktisch, es muss immer Autorität Morgen, wo er stehen auf ihren eigenen glauben. Kreon nicht weiß, wo er oder zumindest spricht er spricht von einem imaginären Ort, an dem er gerade angekommen ist und die vor seiner Ankunft nicht existierte und wurde für ihn von ihm geschaffen. Als ob sein König, Kreon wurde nicht von den gleichen Fleisch Elementen, Knochen und genetische am Tag vor seiner gekrönt. Kreon platziert nebeneinander und weist einen König von Identität, die vergisst, woher er kommt und was es in der Vergangenheit hat, die von seiner Macht gelöscht. Wenn die Identität stellt sich ein Forschungs- und teilweise ein Gebäude durch seinen Geschmack gebaut und Entscheidungen, während einer Identität existiert Hintergrund, sogar älter, uns, bevor wir. Trop d’identités s’écrivent de nos jours, in diesen Boden Kristallisieren oder nur für die Forschung, wenn das Gleichgewicht präsidiert Identität.

L'enantiodromos, die Gabel des Lebens

Kreon ist in einen tyrant umgewandelt. Er wurde, was er sich vorstellt, zu haben zu sein. C’est l’enantiodromos, diesmal und dieser Ort zu den Griechen, was sagt die wahre Natur eines Menschen, wenn, am Scheideweg, er muss die Wahl der Route von Angesicht zu folgen. L‘enantiodromos est la fourche où naît celui qui devient… À l’instar d’un parvenu prenant possession de la foudre de Zeus, il manque à Créon l’éducation et la compréhension de son pouvoir qui ne peuvent lui être données que par l’autorité. Créon pense en matière de droit quand il devrait d’abord penser en matière de devoir. Sein selbst ist nie eine Gewohnheit, Identität ist ein Forschungs- und Bestätigung, un enantiodromos permanent, als Belagerung, qui suis-je ? Wo werde ich ? Wir müssen ständig selbst in Frage stellen und das Geheimnis des Lebens erforschen, caparisoned aber was wir wissen selbst und Selbstverständnis in der Welt, das heißt, dass es einige Gewissheiten sind, il ne peut pas ne rien y avoir, sinon il n’y a pas d’Antigone…

Sich etw anmaßen, Transfiguration

Il est difficile de comprendre à notre époque où règne l’individualisme que l’action d’endosser la faute que l’on ne pense pas de soi, que l’on pense de l’autre, mais qui forcément est aussi de soi, Notwendig, car j’ai déjà commis ce genre de faute par action ou par omission, Dieser Fehler ist mir nicht unbekannt, l’action d’endosser la faute qui même si elle n’est pas de soi, hätte sein können, endosser donc la possibilité de l’exposition de ma faiblesse, Moment intensiver Demut und erstaunlichen, meinen Ego übertritt und zwingt ihn aus seinem Komfort ; ce geste provoque, ohne auch ich habe meine Wünsche rufen oder zu suchen, la traversée de la membrane qui me sépare d’un autre en moi que j’ignore encore, un autre qui surpasse ma nature, peut-être un autre prêter-naturel, la transfiguration qui me permet de devenir plus que moi.